Links

Letztes Feedback

Meta





 

Erlöse mich vom Bösen

Was ist das, böse?

Gibt es DAS Böse?

Das Dunkle übt einen erschreckenden Reiz auf uns aus. Dass unsere Nachrichten so viel von Kriegen und Leid berichten hat einen Grund: Wir wollen es sehen. Dass es keine einzige Serie zu geben scheint, in der nicht irgendwann der Hauptcharakter fremdgeht oder sich zumindest in einen anderen verguckt, das hat einen Grund: Es erregt uns das zu sehen!

Das Böse übt einen unheimlichen Reiz aus. Richtig bösen Dingen können sich die meisten noch entziehen, vermutlich ist keiner meiner Leser hier ein Mörder oder Vergewaltiger.  Aber in uns hocken Lüste, die manchmal subtil und manchmal ganz offen das Böse wollen... im Extremfall finden wir das Gute gar langweilig und rechtfertigen unser Tun mit der Suche nach Glück, Selbstverwirklichung oder meinen das Böse steigere unsere Freiheit.

Doch was macht das Böse eigentlich böse?

Ich versuche es auf ein paar einfache Nenner bringen, die aber sicherlich nicht alle Facetten abdecken. Aber was haben sie oft gemeinsam:

- Sie verletzten einen anderen Menschen innerlich oder äußerlich
- MEIN Ego steht im Mittelpunkt
- Ein Mensch wird über einen anderen Menschen gesetzt

Und das schlimme ist, es geht Suchtpotential vom Bösen aus. Es genügt nicht ein Mal. Irgendwann ist der Moment Erinnerung und verblasst, ich verlange nach einer Wiederholung. Dadurch verstricke ich mich immer tiefer in seine Fänge. Und wie die Neurologen wissen, Erfahrungen prägen sich ein. Ich konditioniere mich darauf es zu brauchen.

Das schlimme ist, in dem ich mein Handeln auf mein Ego richte, mich über andere erhebe oder andere übereinander oder über mich, indem ich andere Menschen direkt oder indirekt verletzte, zerstöre ich meine Fähigkeit gesunde Beziehungen zu führen. Mein Leben wird ein Schatten dessen, was es sein könnte. Ich begebe mich in ein Hamsterrad und laufe und laufe bis ich irgendwann umfalle...

Und ich spreche hier auch von mir. Denn auch mich reizen dunkle Gedanken und Lüste. Auch ich habe mich schon auf Seiten verheddert, die so gar nicht mit meinem Glauben vereinbar sind. Ich verstehe ihren Reiz. Manche mögen einwenden, wenn es sich gut anfühlt kann es nicht schlecht sein. Aber ist es das, was ich suche? Ich suche nach liebevollen Beziehungen. Und kann mir das dabei helfen? Nein. Es würde sie zerstören. Denn mir kann es keiner weiß machen, dass es - um ein Beispiel unter vielen zu nennen - für einen Partner nicht verletzend ist, wenn sich der andere im Internet oder sogar im wirklichen Leben sexuelle Lustschlösser aufbaut.

Was führt uns zu diesem Bösen?
Ich habe die Beobachtung gemacht, oft sind es eigene Unsicherheiten und Ängste. Ich habe Angst leer auszugehen und darum nehme ich mir etwas mit, das mir nicht gehört. Ich bin mit mir selbst unsicher und suche verzweifelt nach Bestätigung, Anerkennung oder Respekt. Manchmal kann es aber auch etwas so banales wie Langeweile sein. Und wenn wir ganz ehrlich sind...manchmal bereitet das Böse uns Freude. Denn wir leben in einer zutiefst gefallenen Welt. Hinter den Dingen in dieser Welt, die wir sehen und berühren, gibt es eine tiefere geistliche Wirklichkeit. Ich sage: Es gibt Mächte, die sich am Bösen freuen und es füttern. Wollen wir sie füttern, wollen wir immer tiefer in diese Dunkelheit versinken?

Ich sage Nein. Und darum bete ich jetzt, wie unser Herr Jesus Christus es uns lehrte:

Vater unser, Erlöse uns von dem Bösen!

1.11.14 19:48

Letzte Einträge: Tja jetzt dann eben Wordpress

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen